Berater als Sparringpartner – ein Rückblick

Oft sind es die erfolgreichen Betriebe, die sich einen Berater ins Haus holen – ein Rückblick.
In der vergangenen Woche hat die Internetplattform “Tripadvisor“ die in Niedersachsen am best-bewerteten Hotel- und Gastronomiebetriebe des Jahres 2016 veröffentlicht. Was uns besonders freut: Zahlreiche Mandanten und Freunde fanden sich dort wieder.
Bei allen fünf genannten 5-Sterne-Hotels, bei drei der genannten 5 in der Kategorie 4-Sterne-Hotels und zwei Hotels der 3-Sterne-Kategorie hatten wir konkrete Schnittmengen innerhalb unserer Beratungsleistungen. Demnach durften wir für 10 von 15 ausgezeichneten Betrieben in Niedersachsen tätig werden.

Schön, wäre es, wenn wir sagen könnten: “Genau, das war alles unser Werk!“, aber das wäre zu viel des Lobes. Vielmehr sind es gerade bei erfolgreichen Konzepten ganz unterschiedliche Beweg- und Hintergründe, die zu dem Kontakt mit uns geführt haben.

Beratungsbedarf gleichbedeutend mit – bald Pleite?
Der Erfolg hat viele Väter! Wie beim Sport muss Beratung nicht gleichzusetzten sein mit einer potentiellen Bedrohung des Unternehmens – ganz im Gegenteil! Natürlich stehen wir auch Gastwirten und Hoteliers, die mit operativen und finanziellen Schwierigkeiten zu uns kommen zur Seite. Oft sind es aber auch Unternehmer_innen, die mit Weitblick und strategischem Denken, einen erfahrenen Berater/ Kollegen quasi als Sparringspartner mit ins Boot holen. Ein gut gehender Betrieb, der mit wachen Augen in die Zukunft schaut, achtet früh darauf, die Weichen rechtzeitig richtig zu stellen – das macht ein erfolgreiches Unternehmen dadurch noch ein Stück erfolgreicher und weniger anfällig für die Zukunft!

Mal auf Facebook schauen – wo ist denn der Herr Grimm?
Vor kurzem wurde ich angesprochen, doch bitte nicht bei Facebook zu kommunizieren, dass ich mich bei eben diesem etablierten Gastronomen aufhalte. Dies aus der Sorge heraus, dass die Mitbewerber oder Kunden denken könnten, dass er Probleme hätte. Im Ort sei schon viel über mich gesprochen worden, da ich mal gepostet hatte, in einem benachbarten Betrieb gewesen zu sein, der dann tatsächlich in die Insolvenz gegangen ist. Stimmt – ich war da! Um einfach einen Kaffee zu trinken. Kein Mandat, keine Insolvenz (die ich sowieso nicht mache!) – einfach nur Kaffee trinken! Und NATÜRLICH behandeln wir Ihr Anliegen immer vertraulich!
Gerne möchte ich bei dieser Gelegenheit mit dem Unsinn aufräumen, dass alle Betriebe in denen ich mich aufhalte – und dies auch öffentlich kommuniziere – gleichzeitig auch potentielle Kunden und/ oder in Not befindliche Gastronomen sind! Natürlich gehen wir mit offenen Augen durch die Welt und schauen auch für Sie mit, wo es neue Konzepte und Ideen gibt, die wir mit Ihnen teilen können. Auch gehen wir privat gerne aus! Und nochmals – selbst wenn wir irgendwo sind, heißt es noch lange nicht, dass jemand in der Krise ist! Letztlich sind es oftmals die erfahrenen und gut aufgestellten Gastronomen, bei denen wir aufschlagen. Die, die genau wissen, dass gewisser Beratungs- und Trainingsbedarf bestehen könnte. Kein Zeichen von Schwäche also, sondern eher von klaren Überblick, Sachverstand und gesunder Neugier. Wenn Sie wüssten, welche Namen aus der großen Gastro-Welt sich alle coachen lassen – spannend!

Hier erinnere ich nochmals an die zahlreichen Auszeichnungen, die viele unserer Mandanten in der Vergangenheit erhalten haben. Es macht uns stolz, einen kleinen Teil eines langen steinigen Weges gemeinsam gegangen zu sein.

Lassen Sie sich nicht über den Tisch ziehen! Bloß keine langfristigen Beraterverträge eingehen
Haben Sie also keine Scheu, einen Berater mit ins Boot zu holen. Das Angebot auf dem Beratermarkt ist jedoch groß. Tun Sie sich einen Gefallen und recherchieren Sie die Kompetenz und Akkreditierung eines Beraters. Hier sind auch die Beraterverbände FCSI, KMU und BDU zu nennen, die für eine seriöse Qualität der Berater stehen. Lassen Sie sich genau über Vitae, Referenzen und Projekte informieren. Und vor allem: Lassen Sie sich nie einen langfristigen Beratervertrag mit monatlichen Kosten andrehen. Denn davon profitieren in der Regel nicht Sie, sondern nur das “Beratungsunternehmen“.

Ich wünsche Ihnen eine schöne und erfolgreich Advents- und Weihnachtszeit!
Vergessen Sie nicht, sich Zeit für Ihre Lieben zu nehmen!

Ihr
Björn Grimm

Kontaktinformationen


Grimm Consulting
Telefon: 04183 - 98 94 234

Büroanschrift:
Eichenstraße 32/ 21271 Asendorf in der Nordheide
Hallerstr. 22/ 20146 Hamburg

Postanschrift:
Postfach 1151/ 21262 Jesteburg

Kontakt | Impressum

Grimm-Consulting.com / Gastronomieberatung.de / Betriebsberatung für Hotellerie und Gastronomie. Aus der Praxis für die Praxis! Mehr als 1.500 Hotel – und Gastronomiebetriebe haben zwischenzeitlich unsere Beratungsleistungen in Anspruch genommen. Von der Eckkneipe bis zum inhabergeführtem 5-Sterne-Hotel, von Existenzgründer bis zum Insolvenzverfahren, von der Nachfolgeberatung bis zum Küchencoaching: Sie haben den Bedarf – wir das Know-how!