Ich fall' dann mal aus!

Impulsvortrag: "Ich fall' dann mal aus!"


Einer der bewegensten und unterhalsamsten Vorträge von Björn Grimm beschäftigt sich mit der Problematik einer plötzlich ausfallenden Führungskraft. Zahlreiche Gedanken rund um die Unternehmensnachfolge gehen von einer geplanten und somit strategisch ausgerichteten Unternehmensnachfolge aus – wie steht es jedoch mit Ihrer Strategie, wenn Ihre Gesundheit oder gar der Tod zur sofortigen Vertretung oder Nachfolge zwingt?

»Sie haben mich nicht verstanden – Sie stehen mitten im Leben! Sie haben Familie und sind selbstständig! Sie müssen zeitnah operiert werden!«, so die eindringliche Ansage des Professors nach einem Blick auf mein Herz. So geschehen im Mai dieses Jahres. Nach dem ersten großen Schrecken kamen die Erleichterung und die Gewissheit, dass mein Team und ich auf einen solchen Fall glücklicherweise eingestellt waren. Die »Servicekette Tod«, wie sie scherzhaft bei uns im Büro genannt wurde, konnte nun greifen.

Mehrfach haben wir die Szenarien bei bester Gesundheit und ohne konkreten Anlass durchgespielt – was ist zu tun, wenn der Chef krankheitsbedingt oder gar aufgrund des eigenen Todes einfach nicht mehr für Mannschaft und Mandanten da sein kann? Wir dachten nicht nur an die klassischen Dokumente wie Patientenverfügung und Testament. Es sind auch jene Dinge zu bedenken, die ein Fortführen des Geschäftes im operativen Sinne sicherstellen sollen. Sind Sie sich eigentlich darüber bewusst, wie viele Verträge Sie in Ihrem Leben so eingehen? Sei es die Vereinsmitgliedschaft beim ADAC, auf Onlineplattformen wie Xing und Facebook oder Abonnements für Fachzeitungen etc. Eine gute Idee ist beispielsweise, mit jedem Vertrag auch gleich eine Kündigung anzufertigen, die im Fall der Fälle sofort versandt werden kann – bereits zu Lebzeiten und im Vollbesitz meiner geistigen Fähigkeiten unterschrieben. Übrigens am besten gleich mit Nennung einer Person, die – mit einer Vollmacht ausgestattet–, als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Und es ist nicht meine Frau, denn ihr gestehe ich in diesem schlimmsten Fall zu, trauern zu dürfen, statt sich um das Geschäft kümmern zu müssen – ein letzter Liebesdienst an meine Lieben.

Jeder Unternehmer hat aus meiner Sicht die Pflicht, mal einen ganzen Tag dafür zu investieren, eben diese praktischen Dinge zu planen. Wie funktioniert eine Rufumleitung des Handys, damit wertvolle Telefonate nicht verloren gehen? Was kommunizieren Sie im schweren Krankheitsfall wem gegenüber? Wer kennt die Passwörter für das Onlinebanking, Facebook und, und, und? Wer hat die Schlüsselgewalt und ist gegenüber den Mitarbeitern weisungsberechtigt? Fragen über Fragen, die am Beispiel einer »Servicekette« abgearbeitet werden sollten.

Gut geplant ist halb gesundet
Meine Operation und der damit verbundene Genesungsprozess sind super verlaufen – medizinisch war ich stets gut umsorgt. Ich konnte mich aber auch voll auf mich konzentrieren, da alles andere gut organisiert war und mein Team genau wusste, was zu tun war. Diese Gewissheit gab mir – ganz egoistisch gedacht – ein sehr gutes Gefühl. Die Bewährungsprobe war quasi gelungen und die »Servicekette Tod« konnte in diesem Zusammenhang gleich in der Praxis weiterentwickelt werden. Dieses Wissen geben wir nun gern in Form einer Beratungsleistung vor Ort weiter, damit Sie sich im Ernstfall hierüber nicht auch noch Gedanken machen müssen – denn unverhofft kommt bekanntlich oft!

Kontaktinformationen


Grimm Consulting
Telefon: 04183 - 98 94 234

Büroanschrift:
Eichenstraße 32/ 21271 Asendorf in der Nordheide
Hallerstr. 22/ 20146 Hamburg

Postanschrift:
Postfach 1151/ 21262 Jesteburg

Impressum

Grimm-Consulting.com / Gastronomieberatung.de / Betriebsberatung für Hotellerie und Gastronomie. Aus der Praxis für die Praxis! Mehr als 1.500 Hotel – und Gastronomiebetriebe haben zwischenzeitlich unsere Beratungsleistungen in Anspruch genommen. Von der Eckkneipe bis zum inhabergeführtem 5-Sterne-Hotel, von Existenzgründer bis zum Insolvenzverfahren, von der Nachfolgeberatung bis zum Küchencoaching: Sie haben den Bedarf – wir das Know-how!